Schädlingsbekämpfung

Schädlingsbekämpfung ist kein Glücksspiel
vertrauen Sie den Profis

02365/56565

02302/2027139

Schädlingsbekämpfung ist kein Glücksspiel
vertrauen Sie den Profis

0800 50 35 188

kostenfrei aus dem deutschen Festnetz
DSV
DHBV
EIPOS e. V.
Tüv Rheinland
DSV
DHBV
EIPOS e. V.
Tüv Rheinland

HACCP

Befallsanalyse:

  1. Eingehende Objektbesichtigung und Beurteilung der Ausgangssituation
  2. Identifizierung der Schädlinge und Ermittlung des konkreten Befalls
  3. Analyse der Befallsursache
  4. Planung der Bekämpfungsstrategie

 

Bekämpfung auf der Grundlage der guten fachlichen Schädlingsbekämpfung

  • Systematisches Freilegen der Aufenthaltsplätze und Brutnischen durch Teildemontage schädlingsrelevanter Verbergeorte.
  • Herstellen insektizider Barrieren oder installieren von Gel-Ködern bzw. Imprägnieren der Rastplätze und Brutnischen von Schadinsekten unter Berücksichtigung von Ausstattung, Klima und Nutzung der Räume.
  • Auslegen von Köderboxen gegen Nagetiere (Ratten, Mäuse) an schadnagerrelevanten Stellen im Gebäude.
  • Einrichten eines Nagetiersperrgürtels außerhalb von Gebäuden zur Tilgung von Nagetierzuwanderungspopulationen

Korrekturmaßnahmen/Maßnahmen zur Tilgung von Schädlingen/Überprüfung der Funktionsfähigkeit der Analyse-, Tilgungs- und Überwachungssystems im Rahmen einer kontinuierlichen Betreuung

 

Monitoring/Überwachung

  • Visuelle Überprüfung und Bewertung aller Betriebs- und Lagerräume zur Identifizierung möglicher Risiken und Gefahren durch tierische Schädlinge auf der Basis der HACCP-Prinzipien (Gefahren- und Risikoanalyse)
  • Festlegen von Punkten, an denen Untersuchungen stattfinden oder Indikatoren gegen Schädlinge auszubringen sind
  • Installation von geeigneten Indikatorsystemen zum Nachweis der Schädlingstilgung bzw. zum frühzeitigen Erkennen von Schädlingsneubefall
  • Regelmäßiges Begehen aller schädlingsrelevanten Bereiche innerhalb und außerhalb von Gebäuden und systematisches Prüfen der Indikatoren auf Befall
  • Erneuern der Indikatorsysteme bei Erfordernis
  • Bestimmen von geeigneten Korrekturmaßnahmen bei Schädlingsbefall

 

Dokumentation

  • Kennzeichnen und Numerieren der installierten Indikatorsysteme vor Ort mit Hilfe von Plakette
  • Aufzeichnen der Schädlingsbefunde und Korrekturmaßnahmen in sog. Inspektionsberichten
  • Erstellen eines untergliederten Sammelordners für die Aufbewahrung aller Nachweisdokumente zum Verbleib beim Auftraggeber
  • Erstellen einer auf die kundenspezifischen Bedürfnisse abgestimmten Dokumentation
  • Eintragen der numerierten und gekennzeichneten Indikatorsysteme in den uns zur Verfügung gestellten Grundrißplänen.
  • Identifizierung von Schwachstellen und Hygienerisiken unter besonderer Berücksichtigung ungezieferfördernder Faktoren (Gefahrenanalyse in Anlehnung an die HACCP-Prinzipien): es werden allen Aspekte der Guten Hygienepraxis und der Lebensmittelhygiene von hygienekompetentem Fachpersonal mit IHK geprüfter Schädlingsbekämpfer Ausbildung und langjähriger Berufspraxis erfaßt, umfassend dokumentiert und betriebsspezifische Verbesserungsmaßnahmen vorgeschlagen.